Dorn-Therapie

Therapie nach der Dorn-Methode – endlich schmerzfrei!

© ibk

Bei der Dorn-Therapie wird der gesamte Körper auf Fehlstellungen untersucht und mit gezielten Therapiegriffen wieder in seine ursprüngliche Balance gebracht. Die Dorn-Wirbelsäulentherapie ist somit eine ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der Beinlängendifferenz, Becken- und Kreuzbeinschiefstand, sowie die Wirbelsäule sanft gerichtet und korrigiert werden. 

Dieter Dorn entdeckte im Laufe seiner langjährigen Erfahrung mit dieser Methode, dass sich durch das Korrigieren der Wirbelkörper sowohl innere Organe als auch die Psyche positiv beeinflussen lassen. So können mithilfe einer Dorn-Therapie zahlreiche Beschwerden behandelt werden. Lassen Sie sich von mir beraten.

Dorn-Therapie in meiner Praxis

Auf sanfter Weise werden Fehlstellungen und Verschiebungen einzelner Wirbelkörper korrigiert
Dorn-Therapie ca. 45 Min.   50 €

Auch für diese Therapie gibt es Grenzen:

Mögliche Kontraindikationen, die vor der Behandlung angegeben werden sollten sind: Tumore und Krebserkrankungen mit Knochenmetastasen, akute Gelenkentzündungen, echte Bandscheibenvorfälle, die Anwendung einer Kortison-Dauertherapie, Osteoporose, schwere degenerativen Veränderungen sowie kürzlich zurückliegende Unfälle und Knochenbrüche.

„Sitzland Deutschland“

Die moderne Arbeitswelt hat den modernen Menschen -Homo sapiens- zum Sitzmenschen, dem –Homo sedens– gemacht.

Ob auf der Arbeit (über 24 Millionen Bildschirm – Arbeitsplätze hierzulande), oder die Gestaltung der Freizeit (Auto, Café, Kino und auf der Couch vor dem Fernseher). Bei mehr als 71 % der Vielsitzer sind Rückenschmerzen die Folge. Bei Männern die häufigste, bei Frauen die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit.

Die aktuellen Studien zeigen darüber hinaus, dass zu vieles und falsches Sitzen sogar das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, erhöht. Als falsches Sitzen sieht man hier das statische Sitzen = Sitzen mit unbewegtem Rundrücken und abgeknickter Halswirbelsäule.

Solche Fehlbelastungen des Rückens verursachen nicht nur Verhärtungen und Verspannungen im Muskelgewebe, sondern führen zu Fehlstellungen der Wirbelkörper, bis hin zu Bandscheibenvorfällen. 

Die heutige Zeit braucht wirksame Methoden, die schnell helfen!

Durch die Dorn Methode wird die funktionelle Beinlängendifferenz korrigiert. Die Wirbel, die sich nicht in normaler Lage befinden, werden durch leichten Druck und gleichzeitiger Bewegung der Arme oder Beine in die richtige Position zurück gebracht.

Da aus jedem Wirbelkörper ein Nervenpaar austritt, wirkt sich diese Korrektur auf die inneren Organe aus. Bei dieser Methode werden ebenfalls die Elemente der TCM (der Meridiane) und der Quantenheilung von mir mit einbezogen. Die sanften Impulse führen zur Besserung der allgemeinen Befindlichkeit.

Im Anschluss an die Dorn-Behandlung wird mit Massage die verhärtete Muskulatur gelockert und gedehnt.

Dieter Dorn

Bereits seit ca. 1975 wird durch den Allgäuer Landwirt Dieter Dorn (13.08.1938 – 19.01.2011) eine sanfte Methode zur Korrektur von Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens angewendet. Die Dorn – Methode / Therapie.