Wechseljahresbeschwerden

     

Der Wechsel in eine neue Lebensphase

© ibk

Während der Wechseljahre tritt die Frau von der Phase der Geschlechtsreife ins sogenannte Senium (Alter) über. Das Klimakterium dauert bei jeder Frau unterschiedlich lange, erstreckt sich über eine Zeitspanne von etwa zehn Jahren und liegt meist zwischen dem 45. und 60. Lebensjahr. Im Laufe der Wechseljahre stellen sich die Hormone der Frau um.

Der Körper bildet während der Wechseljahre stetig immer weniger Östrogene (weibliche Geschlechtshormone). Dadurch treten die Monatsblutungen immer seltener auf, bis es schließlich zur letzten Regelblutung kommt – der sogenannten Menopause. Der weibliche Körper stellt sich von der fruchtbaren in die unfruchtbare Phase um.

Der Östrogenmangel kann sich durch Wechseljahresbeschwerden bemerkbar machen: Typische Symptome für die Wechseljahre der Frau sind beispielsweise Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schwindel.

Die meisten Frauen vertragen diese Änderung ohne Probleme und brauchen daher keine Behandlung. Etwa ein Drittel aller Frauen bleibt während der Wechseljahre ohne Beschwerden, während ein weiteres Drittel der über 50-jährigen Frauen leichte Probleme entwickelt. Nur beim letzten Drittel verläuft das Klimakterium mit sehr starken Beschwerden, sodass eine Behandlung sinnvoll ist.

Frauen verabschieden sich in dieser Zeit von ihrer Fruchtbarkeit. Das kann auch Auswirkungen haben, die traurig machen können. Es ist daher wichtig, sich neue auszurichten, Ziele für sich neu zu definieren und die Kraft, die der Körper nicht mehr aufbringen kann oder muss, in geistige Kräfte zu investieren. Zukunftspläne schmieden, ganz nach sich selbst zu schauen und Ruhe finden. Auf allen Ebenen können sich Frauen neu orientieren und Blick auf das ursprüngliche “Ich” richten.

Regelmäßige Bewegung ist eins der Hauptgrundsteine, um den gesamten Organismus, den Stoffwechsel, die Durchblutung und Funktion der wichtigen hormongesteuerten Organe, positiv zu beeinflussen. Gesunde und leichte Ernährung mit richtigen vitaminreichen Bausteinen ebenfalls.

Die Wechseljahre sind keine Krankheit, sondern eine ganz natürliche Phase im Leben jeder Frau und jeden Mannes!

In meiner Praxis biete ich zahlreiche naturheilkundliche Begleitmethoden an, die die körperlichen Regulationsmechanismen günstig beeinflussen und so dem Körper zu seinem Gleichgewicht verhelfen.